Nov 2017

WILLKOMMEN ZUM SCHWEIZER ABEND

Am Samstag, 28. Oktober wurde unter dem Motto Schweizer Abend ausgiebig im Zelt auf der grossen Allmend in Frauenfeld gefeiert.

Mit 270 Teilnehmenden, vorwiegend in Edelweisshemden, Trachten und Fussballtrikots gekleidet, konnte man von einem Besucherrekord sprechen und daher wurde der Apéro im Vorzelt eingenommen. Nach einer kurzen Begrüssung wurde die frischgewählte Apfelkönigin Marion Weibel mit einem Blumenstrauss und den besten Wünschen überrascht. Das grosse Staunen kam, als um 18.30 Uhr der Vorhang zum Hauptzelt geöffnet wurde und man die volle Pracht des Zeltes bestaunen konnte. Holzwände inklusive Dach und eine 28m lange Aussicht auf ein wunderschönes Seepanorama gaben dem Ganzen den Rahmen. Dank den eleganten Tischdekorationen aus hohen Kerzenständer und den, in den Nationalfarben geschmückten, Blumenkränzen erstrahlte das Zelt in einem anderen Licht. So vergass man förmlich in einem Zelt zu sein.

Nachdem alle ein Plätzchen gefunden haben, stellte sich Schösu vor. Der Alleinunterhalter aus dem Entlebuch führte durch den ganzen Abend. Mit seiner Handorgel und vielen Liedern, die jeder kennt, machten wir ein Schweizer Reisli - den passenden Dialekt zum jeweiligen Kanton inklusive. Innert wenigen Minuten sangen und schunkelten alle zu „sBerneroberland isch schön“ oder „ i bi en Italiano“. Auch hat Schösu tatkräftig zur Fitness von Jedermann beigetragen indem er „Mol ufe, mol abe, mol links, mol rechts“ anstimmte oder eine Riesen-Bolognese veranstaltete. Bei ihm kamen aber auch die Lachmuskeln nicht zu kurz und gleichzeitig konnte er immer gut erklären, wer sich an welchem Buffet zu verköstigen hat. Alles in allem war Schösu ein richtiger Glücksgriff und er hat wesentlich dazu beigetragen, den Schweizer Abend zu etwas Besonderem zu machen.

Dekoration und Unterhaltung waren top. Jedoch steht und fällt ein solcher Anlass mit dem Essen. Thomas Brand und die Compass Catering Group haben auch in diesem Jahr wieder einen sensationellen Job geleistet und so wurden wir am Vorspeisenbuffet unter anderem mit Raclette, Luzerner Chügeli Pastete und einer Oberländer Heusuppe verwöhnt. Auch der Hauptgang war gespickt mit Schweizer Spezialitäten wie Älpler Magroni, Capuns oder Zürcher Geschnetzeltes. Wer nach diesem Gaumenschmaus noch Platz im Magen hatte, konnte sich beim Dessertbuffet mit Apfelchüechli, Rüeblitorte, gebrannter Creme und vielen mehr verköstigen. Von vielen Seiten wurde gesagt, dass dies das beste Essen in den letzten Jahren gewesen sei und dieser Aussage stimme ich gerne zu.

Ein weiterer Höhepunkt waren sicherlich wieder unsere Jubilare, die alle mit einem Film der vergangenen Jahre, einem Korb mit Schweizer Spezialitäten und einer Urkunde geehrt wurden. Sage und schreibe 25 Jahre bei der Hans Eisenring AG durfte Daniel Schmocker feiern. Auch schon 15 Jahre mit dabei ist Thomas Thalmann. Anschliessend durften sich Antonio Delgado, Cyrill Herzog, Hansjörg Rüschlin, Jeannette Vetter, Pascal Eisenring, Roger Lenzin, Sascha Deboni, Tobias Ludwig und ich über unser 10 Jahre Jubiläum freuen. Nicht anwesend waren Thomas Fiebig, 10 Jahre und Susann Friedrich, 15 Jahre.

Kurz vor Mitternacht war das Rahmenprogramm zu Ende und die Bar wurde eröffnet.