UMBAUPROJEKT: FÜR MEHR RAUM

Bei diesem Projekt stand der Umbau des gesamten Wohn- und Essbereichs im Fokus. Die Vorher/Nachher Situation lässt sich kaum besser darstellen, als mit den vorhandenen Bildern.

Das Haus der Kundschaft wurde 1976 gebaut und stets durch kleinere Renovationen und Sanierungen auf dem aktuellen Stand gehalten. Die Küche war, der damaligen Zeit gemäss, in einem kleinen Raum, getrennt vom Essbereich. Der Garten konnte nur über die Terrasse erreicht werden - nicht aber direkt über die Küche, wie es sich die Bauherrschaft eigentlich wünscht.

Ziel dieses Umbaus: aus drei Räumen einen grossen Wohnbereich zu gestalten - sowie ein neuer Gartenzugang, direkt aus der Küche. Somit wurden durch die Hans Eisenring AG die Wände zwischen dem Elternschlafzimmer, der Küche und dem Wohnbereich entfernt. Beim alten Elternschlafzimmer wurde eine grosse Balkontür eingebaut und nun steht da der Esstisch und man kann beim Frühstücken den Fischen im Garten zusehen. Zudem wurde die Decke im Wohnbereich erhöht damit der Raum grösser und heller wirkt.

Highlight dieses Projektes ist die neue Küche. Die Kundschaft hat sich für eine ST-ONE mit schwarzen “schwebenden“ Hochschränken entschieden. Der Naturstein Iceberg, eine kühle Gesteinsformation, überzeugt durch die charakterstarke Farbgebung und seine edle Struktur. Der attraktive Natursteinblock verbindet alle Elemente der Haute Cuisine und bricht das Eis im zeitgemässen Design. Durch die Beleuchtung der Insel und der Hochschränke kommt das Design perfekt zum Vorschein. Zudem wurde der Boden erneuert, welcher farblich der Küche abgestimmt wurde.

Die Küchengeräte von der Marke Gaggenau gehören der neusten Gerätetechnik an und bereiten der Kundschaft viel Freude. Die zwei Backöfen stehen optisch ein wenig hervor und das macht sie zum richtigen Eyecatcher. Die Kochinsel ist mit einem BORA Flächeninduktionsfeld ausgestattet und man hat beim Kochen direkte Aussicht in den Garten.

Wünschen Sie auch einen Umbau von der Hans Eisenring AG? Dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf.